So kann man die Krätze erfolgreich behandeln

Durch Milben ausgelöst kann es zu einer Infektion beim Menschen kommen. Diese Infektion wird auch als Krätze bezeichnet und zeichnet sich bei den Symptomen unter andrem durch einen sehr starken Juckreiz und einen Ausschlag aus. Auch kann es bei einer Krätze zu einer allergischen Reaktion kommen. Grundsätzlich gibt es bei der Behandlung von Krätze mittlerweile verschiedene Behandlungsmethoden, dazu gehören auch Hausmittel gegen Krätze. Was für Behandlungsmethoden es im Detail gibt, kann man nachfolgend erfahren.

So erfolgt die Behandlung von Krätze

Wie bereits ausgeführt, handelt es sich bei der Krätze um eine Infektionskrankheit. Im Zusammenhang mit der Krätze muss man wissen, sie ist ansteckend. Über den Hautkontakt mit anderen Menschen, kann man die Krätze übertragen. Gerade dieser Umstand das es sich um eine ansteckende Erkrankung handelt, ist wichtig für die Behandlung. So zielt nämlich die Behandlung nicht nur auf die erkrankte Person ab, sondern auch auf sein direktes Umfeld, zum Beispiel auf den Ehemann/ Ehefrau, auf die Kinder. Bei der Behandlung handelt es sich um eine sogenannte Ganzkörperbehandlung die durch Medikamente erfolgt. Ergänzt wird die Behandlung noch um die Linderung der Symptome, hier vor allem vom Juckreiz und vom Ausschlag. Ein direkte Behandlungserfolg stellt sich nicht ein, vielmehr muss man hier mit mehreren Wochen der Behandlung rechnen. Während dieser Zeit, sollte gerade eine erkrankte Person im Umgang mit anderen Menschen sehr vorsichtig sein, sodass es nicht zu Übertragungen kommen kann. Oft wird die Krätze in Verbindung mit fehlender Hygiene gesehen, doch so ist das nicht. Dementsprechend hilft auch nicht sich mehr zu waschen.

Behandlung von Krätze mit Hausmitteln

Neben der Behandlung mit Medikamenten, gibt es auch die Möglichkeit von Hausmittel gegen Krätze. Bei den Hausmitteln gibt es zahlreiche Mittel die man einsetzen kann. Doch man muss aufpassen, gerade hinsichtlich der Wirksamkeit. Hier reagiert jeder Mensch auf solche Hausmittel anders. Auch eignen sich Hausmittel nur dann, wenn man sie frühzeitig anwendet. Gerade wenn der Juckreiz und der Ausschlag schon stark ausgeprägt ist, sind Hausmittel in der Regel nicht mehr hilfreich. Bei den Hausmitteln kann man unter anderem Teebaumöl, Natives Kokosöl, Lavendelöl, aber auch Zwiebelschalen verwenden. Alle der Mitteln müssen auf die Haut aufgetragen werden, hierbei ist wichtig, dass man diesen auch Zeit für die Einwirkung gibt. Beim Hausmittel mit den Zwiebelschalen muss man noch beachten, diese muss man vorbereiten. So muss man diese mit einem Liter Wasser vorher 30 Minuten kochen, ehe man sie verwenden kann.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.